Margitta Müller | Heilpraktikerin für Psychotherapie | Seminar: Miteinander teilen

"Brief an den Geliebten"
Relief aus Weichporzellan, Margitta Müller

Foto: Paula Moreike

Das Mit-Teilen gibt Dir die Möglichkeit, wieder in Kontakt mit Deinen Gefühlen zu kommen, präsent und wach zu sein und Dich mehr im Hier und Jetzt zu erleben. Du kannst erkennen. Du musst Dich nicht auf ein Ziel festlegen, das in der Zukunft liegt, denn dabei wiederholst Du immer nur die Vergangenheit.

Tauche ein in die Lebendigkeit, die keine Zukunft und keine Vergangenheit kennt, und in das Nichtwissen, das in jedem Augenblick da ist. Die wirkliche Lebendigkeit ist nicht kontrollierbar. Du wirst täglich davon überrascht. Und siehst, dass Du es nicht persönlich nehmen musst. Das Leben nimmt Dich auch nicht persönlich.

Wenn Du mitteilst, was gerade ist, wird es nicht mehr interessant sein, was in Deiner Vergangenheit war. Du wirst nicht mehr ver- oder beurteilen, sondern Du übernimmst für Deine Gefühle und für alles, was mit Dir passiert, die Verantwortung, denn es ist ja alles Deines, egal was es ist. Vielleicht bekommst Du einen Geschmack von Nichtwissen und kommst damit in Kontakt, dass es keine Sicherheiten gibt. 

Es geht darum zu erkennen, welche Ideen Dein Leben bewegen, welche Konzepte Du lebst und erkennst und zu erfahren, dass Du immer Stille bist und warst. Du eröffnest Dir durch die Begegnung und Erfahrung mit den Anderen, die Möglichkeit in der Mit-Teilung und der daraus resultierenden Stille und dem Frieden, Dich selbst zu erkennen, und Dich dem hinzugeben, was immer unberührt bleibt, von all den Erfahrungen und Erlebnissen, die sich in Deinem Körper, Deinem Geist und Deiner Seele abspielen. Du wirst Dich sehen und erkennen. Und es wir niemand da sein, der sich sieht und erkennt.

Unterstützende Techniken sind

Sharing-Gruppen werden demnächst online per Zoom angeboten.
Die aktuellen Termine finden Sie hier.